„PraxisRatgeber Futtertiere“ von Frank Bruse, Doktor Michael Meyer und Wolfgang Schmidt

P1270576Das Buch* (von 2003) ist ein Wegweiser für diejenigen, die eine eigene Futtertierzucht anlegen wollen. Die Autoren Frank Bruse, Doktor Michael Meyer und Wolfgang Schmidt erläutern, welche Vorteile dafür sprechen, vermitteln das nötige Wissen, schildern ihre eigenen Erfahrungen und geben nachvollziehbare Anleitungen zur Selbstversorgung mit Futtertieren – von kleinen Fliegen bis hin zur Maus.

Dabei beschränken sich die Autoren auf Arten, die nach ihren Erfahrungen nach gut zu vermehren sind. Der Schwerpunkt liegt auf der kostengünstigen Erzeugung ausreichender Mengen bei möglichst geringem Zeitaufwand. Ein weiteres Anliegen der Autoren besteht darin, allen fleisch-bzw. insektenfressenden Terrarienbewohnern eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährungsgrundlage zu bieten. So finden Sie in diesem Buch unter anderen auch Rezepte für Trockenfuttermischungen, welche zugleich für viele Insektenarten geeignet sind. Sie erfahren beispielsweise auch, warum Kükenfutter nicht gefüttert werden sollte.

Das Buch gliedert sich, abgesehen vom Anhang, in zwei inhaltliche Teile. Im Allgemeinen Teil des Buches werden die verschiedenen Amphibien-und Reptiliengruppen mit ihrem jeweiligen Nahrungsspektrum vorgestellt.

Wer selbst etwas handwerkliches Geschick besitzt, wird dankbar über diverse Bauanleitungen seien, zum Beispiel die Anleitung zum Bau eines Zuchtschrankes mit integriertem Heizkabel, usw., dessen Größe bzw. Volumen ausreicht, um mit einer gut laufenden Zucht bis zu 250 Taggeckos mit selbst vermehrten Futtertieren zu versorgen. Alle dazu benötigten Bauteile sind mit Maßen aufgelistet und damit schon vorgegeben. Ein selbst gebauter Zuchtschrank bietet viele Vorteile: der Energieaufwand ist durch die gute Isolierung gering; unangenehme Gerüche werden verringert, denn bei den herrschenden Bedingungen im Schrank trocknet der Kot der Insekten sofort ein; außerdem bietet der Schrank zudem unterschiedliche Temperaturzonen – so kann man den Ansprüchen jeder Insektenart gerecht werden.

Ebenso erfahren Sie in diesem Buch Rechtliches zur Futtertierzucht, wie man verschiedene Zuchtkästen baut (mit Materiallisten, Maßen und Skizzen), wie die Zuchtbehälter ausgestattet sein müssen, wie Sie einen Eiablagebehälter herstellen können und welche Ablagesubstrate infrage kommen, wie man das Ausbrechen der Insekten vermeiden kann und welchen Nährwert Insekten haben und wie man diesen steigert.

Im Artenteil des Buches gehen nun die Autoren spezifisch auf die einzelnen Futtertiere ein und beschreiben die Vorgehensweisen zur erfolgreichen Zucht von Springschwänzen (Collembola), Ofenfischchen (Thermobia domestica), der Kleinen Fruchtfliege (Drosophila melanogaster) und der Großen Fruchtfliege (Drosophila hydei), Stubenfliegen (Musca domestica), Großen Mitteleuropäischen Bohnenblattläusen (Acyrthosiphon pisum), Argentinischen Schaben (Blaptica dubia), Grünen Schaben (Panchlora nivea), Waldschaben bzw. Schokoschaben (Shellfordella tartara), Kurzflügelgrillen (Gryllodes sigillatus), Steppengrillen (Gryllus assimilis), Mittelmeergrillen (Gryllus bimaculatus), Heimchen (Acheta domestica), Wüstenheuschrecken (Schistocerca gregaria), Annam-Stabschrecken (Baculum extradentatum), Kleinen Wachsmotten (Achroea grisella) und Großen Wachsmotten (Galleria melonella), Mehlkäfern und Mehlkäferlarven (Tenebrio molitor), Großen Schwarzkäfern und seinen Larven (Zophobas morio), Amerikanischen Reismehlkäfern (Tribolium confusum), Rosenkäferlarven (Pachnoda spp.), Weißen Asseln (Trichorhina tomentosa) und Hausmäusen (Mus musculus). Ziemlich am Ende des Buches ist noch eine tabellarische Übersicht über weitere Futtertierarten zu finden.

Die aufgelisteten Futtertiere dienen als Nahrung für zahlreiche Tiere (teilweise auch für deren Jungtiere) wie Anolis, Wasser- und Landschildkröten, Chamäleons, verschiedene Geckos, Pfeilgiftfrösche, Baumfrösche, …, Froschlurche, Eidechsen, Leguane, Warane, Agamen, Panzerechsen, Tejus sowie Anuren, Ameiven, Mantiden und sogar manche Zierfischarten.

P1270583
ISBN: 978-3930612659
Seiten: 159
Preis: 19,80 EUR
Jetzt bestellen*

 

 

 

 

 

 

 

* = Die Partnerlinks auf dieser Seite führen zum Online-Buchshop Amazon.

One thought on “„PraxisRatgeber Futtertiere“ von Frank Bruse, Doktor Michael Meyer und Wolfgang Schmidt

  1. Jochen M.

    Der Beitrag auf Nanny’s Tierwelt ist ein sehr hilfreicher Ratgeber für alle, die sich für Futtertiere interessieren. Er wurde von drei professionellen Experten verfasst und bietet eine Vielzahl nützlicher Informationen und Ratschläge.

    Der Ratgeber beginnt mit einer Einführung in die Grundlagen des Fütterns von Futtertieren, wie z.B. die unterschiedlichen Arten von Futtertieren, die richtige Futterauswahl und die notwendige Nahrungsergänzung. Es folgt eine detaillierte Beschreibung verschiedener Futtertiersorten und deren spezifischer Anforderungen. Der Ratgeber enthält auch eine umfangreiche Liste von Futtertieren, die eine gute Wahl für Anfänger sind.

    Darüber hinaus werden wertvolle Tipps zum Umgang mit Futtertieren, zur Pflege und zur Unterbringung gegeben. Der Ratgeber befasst sich auch mit den verschiedenen Gesundheitsproblemen, denen Futtertiere ausgesetzt sind, und gibt Hinweise, wie man diese Probleme vermeiden oder behandeln kann.

    Insgesamt ist dies ein sehr nützlicher Ratgeber, der sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Futtertierhalter geeignet ist. Es bietet eine umfassende Erklärung der Grundlagen des Futtertieres, eine Vielzahl nützlicher Tipps zur Fütterung und Pflege und wertvolle Informationen zu den möglichen Gesundheitsproblemen von Futtertieren. Somit ist es eine wertvolle Ressource, die nicht nur Futtertierhaltern, sondern auch veterinärmedizinischen Fachkräften und anderen Tierhaltern helfen kann. Vielen Dank für den Tipp! 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert