Die Haltung von Leopardgeckos

Allgemeines zur Leopardgecko Haltung

Leopardgeckos sind, das sie keine Haftlamellen an den Füßen besitzen, bodenlebende Geckos. Mit ihren kleinen Krallen können sie zwar gut klettern, aber nicht Glasscheiben hinaufgehen. Daher muss das Terrarium nicht besonders hoch sein, auch aus Wärmeverlustsgründen nicht, denn Wärme steigt nach oben und die Leos sollen ja nicht frieren. 40-50 cm sind daher vollkommen ausreichend.

Viel wichtiger ist dagegen die Grundfläche für die Bodenbewohner. Für vier Geckos würde ich empfehlen kein kleineres Tarrarium als 120 × 60 cm Grundfläche zu nehmen. Als schönen Nebeneffekt hat man dann auch noch mehr Freiraum für die kreative Gestaltung seines Terrariums.

Leopardgecko Haltung

Leopardgecko Haltung / Lebensweise / Sozialform

Ist der Leopardgecko wirklich ein Gruppentier oder doch eher ein Einzelgänger? Darf man mehrere Männchen in einem Terrarium halten? Ist die Haltung eines Pärchens zu empfehlen? Lässt sich der Leopardgecko auch mit anderen Reptilien vergesellschaften? Was ist ein Harem? All diese und noch weitere Fragen zur Haltung möchten wir hier beantworten. Weiterlesen…

Grundausstattung und Zubehör

Der Wärmestrahler

Ein Wärmestrahler in einer sicheren Porzellanfassung (e27-Fassung), der idealerweise auf eine flache Schieferplatte strahlt. Bei einer Terrariumhöhe von 30 cm reichen 40 W aus. Ist das Terrarium sehr groß, kann man auch zwei dieser Lampen befestigen, allerdings so, dass sie unerreichbar für die kleinen Gesellen sind. Zusätzlich sollte mit der Lampe ein Wärmegefälle hergestellt werden, d.h. eine Seite des Terrariums ist warm durch die Lampen und die andere Seite kühler; also Lampe nicht in die Mitte des Terrariums hängen. Wenn das Terrarium sich nicht gerade in der dunkelsten Ecke befindet, ist eine UV-Lampe nicht unbedingt notwendig, da die Leopardgeckos sich tagsüber meist in ihren Höhlen aufhalten.

Ein Schieferstein

Der Schieferstein heizt sich durch die Wärme der Lampe auf und gibt diese Wärme auch noch abends ab, wenn die Lampe aus ist. Die Geckos wärmen sich auf ihm, es ist gut für deren Verdauung. Bei unserem eigenen Terrarium ist die Beleuchtung von 10 bis 20 Uhr an.

Elektrischen Heizstein

Einen zusätzlichen, elektrischen Heizstein kann ich wärmstens empfehlen. Meine Leos lieben ihn! Dieser ist von 20-24 Uhr eingeschaltet. Er sollte so groß sein, dass alle Leos bequem Platz darauf finden.

Zeitschaltuhr

Die Lampe und den Heizstein lässt man jeweils über eine Zeitschaltuhr laufen. Mit dieser kann man einstellen, um welche Zeit die Lampe an und um welche Zeit sie wieder ausgehen soll. So läuft alles regulär ab, auch wenn man einmal nicht zu Hause ist. Manche dieser Uhren lassen sich auf halbe Stunden, manche auch auf alle 15 Minuten einstellen. Man bekommt sie für wenig Geld in jedem Baumarkt.

Zeitschaltuhr

Thermometer und Hygrometer

Analoges Hygrometer und ThermometerThermometer und Hygrometer zur Überwachung der Temperatur und Feuchtigkeit im Terrarium. Tagsüber sollten es Temperaturen von 24-30 °C sein, die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 40 und 60 % betragen. Die Luftfeuchtigkeit ist trotz Wüstenterrarium wichtig, weil die Geckos eine gewisse Feuchtigkeit für eine einwandfreie Häutung benötigen.

 

 

Eine Wasserschale

Eine Wasserschale mit frischem, stillem Wasser (kein Leitungswasser!), die täglich unter klarem Wasser gesäubert wird. Die Wasserschale stellt man idealerweise an die kühlste und schattigste Stelle im Terrarium, damit sich Bakterien nicht so rasch entwickeln können.

Eine weitere kleine Schale

Eine zweite kleinere Schale, die mit etwas zermörserter Sepiaschale oder Sepiaschalenpulver befüllt wird. Sepiaschale ist in der Zoohandlung erhältlich. Es ist hochwertiges Kalzium, welches vom Körper schnell aufgenommen wird (Calcium mit schneller Resorption). Gelegentlich kann man auch die Futterinsekten kurz vorm Verfüttern damit einstäuben.

Eine Wetbox

Die Wetbox ist ein idealer Rückzugsort, bietet Schutz, Schatten und Feuchtigkeit, unterstützt mit letzterem eine problemfreie Häutung und kann zu dem noch von trächtigen Weibchen als Brutplatz genutzt werden.

Als Wetbox kann man eine Kunststoffbox aus der Küche verwenden oder auch eine kaufen, die in Fels- oder Steinoptik im Terraristikzubehör erhältlich ist. Auch fertige Schlangenhöhlen kann man als Wetbox anbieten. Allerdings sind diese Sachen aber auch sehr preisintensiv und man sollte sie auf scharfe Kanten absuchen und eventuell nachschleifen und abrunden, damit sich kein Tier verletzen kann. Egal für was man sich nun entscheidet, die Wetbox muss zum Schluss nur noch etwa 7cm hoch mit feuchtem Substrat aufgefüllt werden, das nicht so schnell faulen oder schimmeln kann. Wir verwenden Vermiculit.

Verstecke und Höhlen

Die Leopardgeckos wollen sich die meiste Zeit des Tages verkriechen, daher ist es wichtig einige Verstecke im Terrarium zu schaffen – welche in der Nähe des Wärmespots und andere an schattigeren, etwas kühleren Stellen. Wichtig ist zu wissen, dass solche Tiere es mögen, wenn die Decke des Rückzugsorts so niedrig ist, dass sie den Rücken des Geckos (fast) berühren kann und wenn das Eingangsloch klein ist. Dann fühlt der Gecko sich am sichersten.

Als Verstecke genügen Vasen, umgedrehte Tonschalen oder Plastikschalen (gibt’s im Baumarkt bei den Blumentöpfen), Kokosschalen, hohle Baumäste oder Rindenstücke, fertige Kunststoff-Felshöhlen aus dem Zoo- oder Heimtierbedarf, gestapelte Steinplatten (diese müssen stabil und sicher stehen!), usw. Probieren Sie einfach aus, ihre Leos werden Ihnen zeigen, was sie mögen und was nicht.

Bitte beachten Sie noch, dass Sie Steine oder Holzstücke, Wurzeln, usw., die Sie in der Natur gefunden haben, vorher im Herd 45 Minuten lang bei ca. 120 Grad Celcius erhitzen, damit mögliche Krankheitserreger abgetötet werden.

Wurzeln, Pflanzen und andere Dekorationsgegenstände

(Siehe Verstecke und Höhlen – letzter Absatz!)
Dekorationsgegenstände aus Naturmaterialen oder Kunststoff gibt es eine ganze Menge. Damit das eigene Terrarium übersichtlich bleibt, nicht hektisch wirkt, gilt, weniger ist manchmal mehr, denn es soll ja auch ein Blickfang im Wohnzimmer,… sein.

Was Pflanzen angeht, sind wir schlechte Berater, aber es sollten sich zumindest keine stacheligen Kakteen oder giftige Pflanzen im Terrarium befinden. Rundblättrige Sukkulenten oder Tillandsien (Bromelien) sind zum Beispiel ok und wirken optisch sehr schön. Leider kann es aber vorkommen, dass manche Futterinsekten den Pflanzen Schaden zufügen oder die Leopardgeckos sie ausgraben. Dafür gibt’s aber auch eine Lösung: Kunststoffpflanzen. Aber im Prinzip kann und könnte man auch darauf verzichten, denn die Leos brauchen sie nicht. Es ist lediglich nur Deko für den Betrachter.

Für andere Dinge, wie Steine und Wurzeln, sind die Leopardgeckos dankbar. Es sind tolle Klettermöglichkeiten und sie vergrößern die Bewegungsfläche im Terrarium.

12 Gedanken zu „Die Haltung von Leopardgeckos

  1. Anne Franke

    Sollte ich für die Zucht meine Tiere in unterschiedlichen Terrarien halten? Was ist bei der Beleuchtung wichtig? Gibt es hier eine allgemeine Formel und wie viel Futter füttert ihr täglich? Braucht ein Tier für die Zucht mehr fressen?

    Antworten
    1. Nancy Jahn

      Hallo Anne,

      ich finde, dass es nicht nötig ist, mehrere Terrarien dafür haben zu müssen. Unsere (4 Weibchen, 1 Männchen) pflanzen sich nach der Winterruhe in ihrem Terrarium fort. Nach gegebener Zeit such ich dann die Eier auf und lege sie in den Brutkasten, weil da die Bedingungen optimaler sind und die Kleinen, wenn sie schlüpfen, nicht von den Großen eventuell angegriffen werden können. Für die Babys brauchst du dann eben ein anderes Terrarium. Dazu kannst du hier noch etwas nachlesen http://www.nannys-tierwelt.de/der-nachwuchs/#AufzuchtundUnterbringung

      Zur Beleuchtung: du brauchst keine UV Lampe oder so etwas. Wenn dein Terrarium an einem hellen Ort steht, ist noch nicht einmal ein Tageslicht nötig, außer es ist ein Holzterrarium, die sind recht dunkel. Wichtig ist ein Heizstrahler (Wattzahl des Spots richtet sich nach der Größe, auch Höhe des Terrariums; unser Spot hat 50 Watt für ein großes Terrarium; darf natürlich auch mehr sein). Dazu wäre eine Porzellanfassung (bspw. e27 Fassung) gut. Unser Heizspot brennt nicht den ganzen Tag durch und wird über eine Zeitschaltuhr so geregelt, dass dieses Licht auch mal für paar Stunden ausbleibt, denn warm ist es genug, da das Terrarium im wärmsten Zimmer steht.

      Zum Füttern: erwachsene Geckos brauchen nicht täglich etwas zu fressen. Wir füttern unsere zwei, maximal drei mal die Woche mit wenigen Insekten. Dazu gibt es leider keine Formel und auch ich kann dir keine geben. Nach den Appetit darf man bei den Leopardgeckos nicht gehen, da sie kleine Fressmaschinen sind 😉 …du musst auf den Schwanz achten…der darf dick werden, aber nicht aussehen wie eine dicke, bald platzende Möhre. Nach der Eiablage ist es übrigens normal, dass der Schwanz des Weibchens viel dünner ist.

      Zucht: Die Weibchen müssen zwar nicht gemästet werden, aber sie brauchen wertvolle Nahrung, also wichtige Inhaltsstoffe. Dazu findest du hier etwas: http://www.nannys-tierwelt.de/fortpflanzung-der-leopardgeckos/#Ernaehrung

      Antworten
  2. Marta Milan

    Hallo, ich habe mal eine Fragen zu Haltung der Leopardgeckos. Mit wie viel kosten muss ich denn rechnen, wenn ich ein oder zwei Leopardgeckos halten möchte? Man braucht ja einiges an Zubehör, daher mache ich mir gerade Gedanken darüber und wollte dich Fragen ob du mir eine grobe Schätzung zu den Kosten mitteilen könntest.

    Antworten
    1. Nancy Jahn

      Hallo, oh, da kommt Einiges an Kosten auf dich zu. Guck doch mal regional auf ebay Kleinanzeigen. Dort werden manchmal Leopardgeckos samst Terrarium (komplett eingerichtet, usw.) verkauft. Da könntest du ein Schnäppchen machen. Ansonsten: ein neues Terrarium ist echt sehr sehr teuer, auch hier würde ich gucken, ob ich nicht auch ein Gebrauchtes in gutem Zustand bekommen kann. Bei einer Größe von ungefähr HBT 50x120x50 wird es aber meist nicht günstiger als 100 EUR werden. Sand und Lehm varriert. Ich glaube so um die 20 bis 30 EUR. Saufnapf 5 EUR. Höhlen kommt drauf an (du kannst selber welche bauen oder aus Tontellern und Steinen (bitte Acht geben wegen Einsturzgefahr) Höhlen bilden). Die im Laden sind meist keine idealen Höhlen für Leopardgeckos. Sie schwanken je nach Größe zwischen 6 bis 20 EUR und davon brauchst du aber mehrere. Der Wärmespot + Fassung mit Kabel bewegt sich um die 20 oder 25 EUR. Eine Wetbox kannst du selbst bauen bzw. eine fertige, man nennt sie oft „snake cave“ kostet etwa 20 EUR. Damit sich die Geckos sicher fühlen, brauchst du noch eine Rückwand oder eine Klebefolie – 40 EUR aufwärts, letzteres ist aber billig. Zuletzt brauchst du noch einen Heizstein – der kostet je nach Größe 20 bis 45 EUR.

      Die Anschaffungskosten liegen damit (wenn du dir vieles neu kaufst) bei ungefähr 300 EUR nach meiner Prima-Daumen-Rechnung. Ein Gecko kostet minimum 25 EUR, nach oben hin gibt es kaum Grenzen (aber ne kleine Gruppe wäre wirklich besser!). Für die Futterinsekten bezahlst du im Monat bei zwei Tieren höchstens 20 EUR. Dann kaufst du dieses Kalziumpulver dazu (ab 10 EUR)- das hast du aber lange.

      Ich hoffe, ich konnte dir bei deiner Entscheidung weiterhelfen!

      Liebe Grüße, Nancy

      Antworten
    1. Nancy Jahn

      Hallo,

      schön, dass Sie sich auch für diese hübschen Tiere begeistern.

      Meine Antwort kommt uhrzeitlich daher erst spät, da wir beide in Vollzeit arbeiten und meistens erst sehr spät zu Hause sind.

      Zu den Leopardgeckos: gerade als Anfänger hat man eine Menge Fragen. Daher ist es auch wichtig, sich vorher schon intensiv zu dem Thema zu belesen. Deswegen werde ich hier auf mehrere Beiträge verlinken, die Ihnen auf jeden Fall weiterhelfen.

      Leopardgeckos hält man in einem möglichst großen Terrarium. Für drei Stück sollte es, meiner Meinung nach, schon eine Grundfläche von 120x50cm besitzen. Was in dem Terrarium zwingend hinein gehört, erfahren Sie hier: http://www.nannys-tierwelt.de/die-haltung-von-leopardgeckos/

      Tierarzt: Wenn ich ein Tier neu erwerbe, nehme ich eine Kotprobe (bei drei Neuen eben eine Sammelkotprobe) und gebe Sie beim TA ab zur Untersuchung. Je nachdem, führt der Arzt dann eine Wurmkur durch (und das ist sehr häufig der Fall). Nicht alle TÄ sind echsenkundig, daher vorher danach Googlen.
      Was Krankheiten angeht sind Leos sehr robust, aber man sollte trotzdem Ahnung haben, was es bei den Kleinen an Krankheiten geben kann, damit man darauf rechtzeitig reagieren kann: http://www.nannys-tierwelt.de/krankheiten-und-probleme-bei-leopardgeckos/
      Ansonsten, wenn nichts weiter ist, besuchen unsere Leopardgeckos nur einmal den Tierarzt im Jahr und das zwecks der Wurmkur vor der Winterruhe. Informationen zur Winterruhe stehen hier: http://www.nannys-tierwelt.de/leopardgeckos-halten-winterruhe/

      Im Allgemeinen muss man darauf achten, dass sie gut, aber nicht zu gut im Futter stehen. Das ist gut erkennbar am Schwanz. Dieser sollte dick sein, aber nicht aussehen als würde er gleich platzen 😉 Was und wieviel man füttert, finden Sie hier: http://www.nannys-tierwelt.de/nahrung-der-leopardgeckos-teil-i/ und ganz wichtig!!!: http://www.nannys-tierwelt.de/nahrung-der-leopardgeckos-teil-ii/#Nahrungserg%C3%A4nzung.
      Man muss noch auf einige weitere Sachen achten, aber das würde hier komplett den Rahmen sprengen. Wie gesagt, es ist wirklich wichtig, sich die Zeit zum Belesen zu nehmen. Es ist nicht schwierig dann den Durchblick zu bekommen; am Anfang erschlägt einen nur etwas diese Infomasse, aber da muss man durch 😉

      Urlaub: Das ist beim Leopardgecko überhaupt kein großes Problem. Hier steht alles drin: http://www.nannys-tierwelt.de/pflege-im-urlaub/

      So, das ist ersteinmal ziemlich viel, aber alles wichtig. Wenn spezielle Fragen noch offen stehen, dann schreiben Sie uns gerne wieder an.
      Schönen Abend und liebe Grüße, Nancy

      Antworten
  3. Lars Müller

    Hallo, ich habe ein Terrarium in den Maßen 150 × 75 × 75 cm und benötige für meine Reptilien ein geeigneten Heizstein für das Terrarium. Welchen könnt ihr mir empfehlen für diese Maße? Muss ich irgendwas beachten oder kann ich den sogar im Internet bestellen?

    Was kostet ein Heizstein? Sollte man auf den Stromverbrauch achten? Ich möchte das es meinen Reptilien (Leopardgeckos) gut geht und diese auch wirklich geeignet ist.

    Vielen Dank für die Hilfe voraus, ihr habt eine echt tolle Webseite.

    Grüße Lars

    Antworten
    1. Nancy Jahn

      Hallo 🙂
      Dankeschön für dein Feedback, wir freuen uns sehr darüber!
      Ich hatte mir damals den größten Heizstein gekauft, den ich finden konnte. Das Ding nennt sich Rock Heater Reptilien-Felsenheizkörper, Marke Repticare® von Zoo Med Laboratories INC. Der ist terracotta-rot, ca. 40cm lang, 15cm breit, abwaschbar und bei wenig Spritzwasser passiert auch nichts und er schaltet sich selbstständig ab, bevor es zu einer Überhitzung kommt. Wir haben zwei dieser Heizsteine schon sehr lange und sind sehr zufrieden. Beim Saubermachen mit feuchtem Lappen geht allerdings etwas Farbe ab. Hat aber bisher nie gestört, denn der Stein wird dadurch nicht blasser von der Farbe her und die Geckos haben davon auch noch keine rosafarbenen Bäuche bekommen ;D Der ist bestimmt im Internet bestellbar. Du kannst den aber sicherlich auch über das nächste Zoogeschäft bestellen lassen. Die Temperatur der Felsenoberfläche beträgt 35 bis 45°C. Wie viel er genau an Strom verbraucht, weiß ich jetzt auch nicht, aber es war nur wenig – ich glaube, 10 oder 12 Watt. Bei uns schaltet er sich über eine Zeitschaltuhr 20 Uhr an und schaltet sich 1 Uhr nachts wieder ab. Platz finden darauf etwa 8 bis 10 Leopardgeckos – das wird aber schon etwas eng, daher haben wir zwei Steine im Terrarium. Unsere Leos lieben dieses Ding. Für beide zusammen habe ich fast 90 EUR bezahlt.

      Schönes We und viele liebe Grüße, Nancy

      Antworten
  4. Romy

    Guten Abend ,

    diese Website ist voll cool !!!
    Man erfährt viele wichtige Dinge !!!

    Ich habe aber trotzdem eine Frage : Ich werde mir an meinem 12. Geburtstag 2 Leopardgecko weibchen kaufen . Bevor ich sie abhole , werde ich natürlich alles vorbereiten für meine neuen Tiere .
    Aber wie soll ich sie dann vom Züchter bis nach Hause bekommen ? Brauche ich da eine kleine Transportbox ? Die kleinen brauchen ja auf der fahrt irgendwie wärme aber wie soll ich das machen ???

    Kann ich sie mir im Zoo Fach Handel kaufen ?? Oder lieber bei einem Züchter ??

    Danke schon mal im Voraus !!

    Romy

    Antworten
    1. Nancy Jahn

      Hallo Romy, wir freuen uns über dein Feedback 🙂
      Das ist alles kein Problem. Du bräuchtest einfach nur eine Plastikbox. Vielleicht findest du ja schon ein geeignetes Behältnis in der Küche? Klar, könnte man sich im Baumarkt auch ne ordentliche Tragebox aus Kunststoff für ca. 5 – 7 EUR kaufen, aber etwas Einfacheres tut es auch erst einmal. Im Prinzip kannst du einen Karton nehmen oder einen Eimer. Wichtig ist, dass die Geckos nicht ausbüchsen können und Luft bekommen. Als Versteckmöglichkeit für diesen Zweck könntest du zum Beispiel eine leere Speiseeis-schachtel nehmen, einen Eingang mit der Schere hineinschneiden und verkehrt herum in dein Transportbehältnis stellen. Oder ein Handtuch oder ein Stoffbeutel – da können sie sich auch darunter verstecken.

      Im Sommer ist das mit der Wärme nicht so ein großes Problem. Eigentlich nimmt man Boxen aus Styropor, da diese die Wärme halten. Vielleicht hat der Züchter, bei dem du die beiden holst, welche. Dann nimm gleich so eine Styroporbox mit. Die braucht man sowieso irgendwann wieder. Spätestens, wenn´s mal zum Tierarzt gehen soll. Oder weitere Möglichkeiten wären: Hand- oder Taschenwärmer (diese Dinger, die man knicken muss und dann kristallisiert die Flüssigkeit und gibt Wärme für ca. eine Stunde ab) oder eine Wärmflasche. Darüber deckst du dann einfach ein Handtuch, sodass es den Leopardgeckos nicht zu heiß an die Füßchen wird.

      Leopardgeckos kaufe ich selbst auch entweder von einem Züchter oder auf einer Reptilienbörse. Ein Züchter kann dich außerdem viel besser beraten und im Zoofachhandel sind die Tiere häufig teurer als beim Züchter oder auf einer Börse. Auch Fragen, die im Nachhinein kommen, kann man besser mit dem Züchter klären. Außerdem wird ein Züchter wohl besser wissen, welches weibliche und welches männliche Geckos sind; gerade bei jungen Tieren.

      Ich hoffe, wir konnten dir helfen. Falls du mehr Fragen hast, dann immer her damit 😉
      Wir wünschen dir dann einen tollen Geburtstag und viel Freude mit deinen neuen Mitbewohnern!

      Ganz liebe Grüße, Nancy

      Antworten
  5. Jana

    Hallo,
    ich lese mir gerade diese Website durch und habe gelesen das man den Geckos kein Leitungswasser geben soll und deswegen wollte ich fragen warum und was man anstelle dessen nehmen soll?
    Diese Website ist echt toll und hilfreich!

    Liebe Grüße Jana 😉

    Antworten
    1. Nancy Jahn

      Hallo Jana,

      eigentlich ist unser Leitungswasser in Deutschland vollkommen unbedenklich. Jedoch denke ich, wenn es Wasseraufbereitungsmittel für Aquariumfische gibt, welches Chlor aus dem Wasser abbaut, dann sollte man Leitungswasser jedenfalls nicht ständig geben. Unsere eigenen Tiere bekommen stilles Mineralwasser aus der Flasche. Ob wichtige Stoffe wie Calcium und Magnesium in Leitungswasser enthalten sind, weiß ich nicht, aber in Mineralwasser auf jeden Fall.

      Viele Grüße und ein schönes We 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.